Beiträge

Bis 1982 Industriegebiet zum Abbau von natürlichen Rohstoffen sind die ehemaligen Dietesheimer Steinbrüche heute ein beliebtes Naherholungsgebiet. Es steht unter Naturschutz. Auf einer Fläche von 150 Hektar wurde hier Basalt abgebaut. In einem Betonstein- und Schotterwerk wurde der Rohstoff direkt verarbeitet. Dazu gab es eine Asphaltmischanlage. In den 1960er JahrenWeiterlesen…

Mahnmahl für Zwangsarbeiter

Widget bearbeiten
Widget duplizieren
Widget löschen

Im Eingangsbereich des Neuen Friedhof Offenbach befindet sich ein Mahnmal, das an die Zwangsarbeiter*innen in Offenbach erinnert. Errichtet wurde dieser Gedenkstein 1989 aufgrund einer Initiative der Offenbacher Friedensinitiative (OFI) und des Stadtrats Schaller (Die Grünen). Alle noch aufzufindenden Firmen, die Zwangsarbeiter*innen beschäftigt hatten, wurden angeschrieben und um eine Spende für den geplanten Gedenkstein auf dem Neuen Friedhof gebeten. Seinerzeit löste das einen Skandal und viel Entrüstung der Politik und der Unternehmen aus.Weiterlesen…

Naturschutzgebiet Gehspitzweiher

Naturschutzgebiet Gehspitzweiher Das Naturschutzgebiet Gehspitzweiher – ein renaturierter Baggersee – umfasst eine Fläche von ca. 25 Hektar. Diese befindet sich im Eigentum der Stadt Frankfurt. In der ehemaligen Abbaugrube wurden zunächst Lehmablagerungen, später Sand und Kies abgebaut. Im Jahr 1991 wurde das Gebiet (gegen den Widerstand der Stadt Frankfurt) zumWeiterlesen…